Aktuelle Seite: 

Regesten zu Blumenbachs Briefwechsel

   

Zweck der Regesten ist eine rasche Orientierung innerhalb des umfangreichen Briefkorpus. Die Regesten erfassen deshalb den Inhalt der einzelnen Briefe nicht vollständig, sondern nennen ihre wichtigsten Themen.

 
Die Regesten konzentrieren sich auf die wissenschaftliche Arbeit Blumenbachs. Biographische Informationen (z.B. über Familie, Gesundheit, Freunde) und allgemeine historische Informationen werden in der Regel nur berücksichtigt, wenn sie einziger oder vorherrschender Gegenstand eines Briefes sind.

   

Hauptgrundlage der Regesten sind die von F. W. P. Dougherty und N. Klatt herausgegebenen Bände des Blumenbach-Briefwechsels:

Dougherty, Frank William Peter: The correspondence of Johann Friedrich Blumenbach. Rev., augm. and ed. by Norbert Klatt. Band 1–6 (1773–1805). Göttingen: Klatt, 2006–2015. Brosamen zur Blumenbach-Forschung; 2, 3, 4, 6, 7.

Band 3 (1786–1790), Band 4 (1791–1795)Band 5 (1796–1800) und Band 6 (1801–1805) stehen in der Digitalen Bibliothek der Niedersächsischen Staats- und Universität Göttingen bzw. der Deutschen Nationalbibliothek online zur Verfügung.

 

 

-> Zu den Regesten für den Zeitraum 1774–1805 (vollständig; 1620 Regesten) und den Zeitraum 1806–1840 (in Bearbeitung; z.Zt. ca. 440 Regesten, darunter der gesamte Briefwechsel mit J. W. von Goethe).

 


Brief Blumenbachs an Georg Forster vom 18. März 1789. Uppsala, Universitetsbiblioteket, Waller Ms de00392.